Die offene Ganztagsschule im Primarbereich (OGS) wurde 2003 als familien- und bildungspolitisches Programm der Landesregierung eingeführt. Konzeptionelle Leitlinie ist die Entwicklung und Gestaltung des „Ganztags“ in gemeinsamer Verantwortung von Schule und anderen Bildungspartnern. Das Ziel ist es, Unterricht sowie ihn ergänzende und erweiternde allgemein bildende Angebote von außerschulischen Partnern zu einem Gesamtkonzept von Bildung, Erziehung und Betreuung zusammenzuführen und Schule als verlässlichen Lern- und Lebensraum für Mädchen und Jungen weiterzuentwickeln. 

Vorrangige Ziele des Ganztags sind

  • die umfassende und individuelle Bildungsförderung aller Kinder und Jugendlichen, unabhängig von ihrem sozialen und kulturellem Hintergrund
  • die weitere Intensivierung der Zusammenarbeit von Schule, außerschulischen Trägern und Partnern und Kommunen
  • die Stärkung und Unterstützung der Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung und der Erfüllung ihrer erzieherischen Aufgaben
  • die Förderung des sozialen Lernens durch Stärkung der sozialen Kompetenzen und der Partizipation der Kinder
  • die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Stärkung der Kommunen als attraktive Bildungsstandorte.

Wir bieten am Grundschulverbund Wendener Land verschiedene Modelle der Betreuung an.

Am Hauptstandort Wenden bieten wir das Betreuungsmodell von "acht bis eins" und die Ganztagsbetreuung an. Träger der Betreuung und des Ganztages sind die Kolping Bildungszentren Südwestfalen GmbH. 

Betreuungszeiten: 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr (täglich) 

Am Teilstandort Rothemühle bieten wird das Betreuungsmodell von "acht bis eins" und die Ganztagsbetreuung an. Träger der Betreuung und des Ganztages ist der Elternverein Rothemühle. 

Betreuungszeiten: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr (täglich) 

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Modellen und Konzepten siehe Standorte.  

Go to top